Blog 3

Kann man denn von einer falschen Matratze oder einem falschen Schlafsystem Rückenschmerzen bekommen?

Eindeutig ja.  Gemeint sind hier die Rückenschmerzen, die nicht von medizinisch begründeten Problemen wie z.B. beim Bandscheibenvorfall, Vorwölbung,Wirbelgleiten...vorkommen. Eine falsche Matratze - Härte, Zoneneinteilung.. hat Auswirkung auf die

  • Nackenpartie
  • Schulterpartie
  • den Lordosebereich
  • die Hüfte

Die Auswirkung einer etwas zu harten Matratze auf die Schulter- und Nackenpartie d.h. ohne einer funktionierenden Schulterzone, ist dramatisch. Der Druck auf der Schulter kann zu chronischen Enzündungen in der Schulterpartie führen. Außerdem verspannen sich die Nackenmuskeln, was zu Kopfschmerz und Schwindel führen kann.

Eines der Ziele unserer Beratung ist,  Ihnen z.B. das Zusammenspiel von einer weichen Schulterzone bei gleichzeitiger Stützung im Bereich der Brustwirbel aufzuzeigen (in der Seitenlage)

Durch unsere Vermesssysteme sind wir auf jeden Fall in der Lage, Ihnen konkret die Matratze und das Schlafsystem zu zeigen, die alle Anforderungen für einen guten und gesunden Schlaf erfüllen.

( Jürgen Class)

 

  • kostenfrei und unverbindlich
  • ohne Wartezeit, ganz individuell
  • Analyse Ihrer aktuellen Gesundheits- und Schlafsyituation
  • genügend Zeit zum testen
  • 100 Tage Umtauschgarantie
  • Nachbetreuung

Was sind die Vorteile eines Motorrahmens und was kostet so ein Rahmen?

Die Vorteile eines Motorrahmens sind in 2 Bereichen einteilbar.

Zum einen ist der Komfortbereich, zum anderen der ergonomischen Bereich.

Während im Komfortbereich jeder so seinen Schwerpunkt hat - beim lesen oder einfach nur zum relaxen - , besitzt er im ergonomischen Bereich die Möglichkeit den Körper gesundheitlich zu unterstützen.

Venenprobleme: leichter Kniewinkel

Lendenwirbelbereich: in Rückenlage und auch in Seitenlage -  leichter Beinhochlagerung, die Muskulatur kann sich dadurch entlasten, Verspannungen können sich auflösen

Nackenbereich: Verstellung im Kopfteil, Nackenmuskel entspannen sich bei der richtigen Verstellung

 

Was muss ich sonst noch beachten?

Ein Motorrahmen sollte auf jeden Fall eine Netzfreischaltung besitzen d.h. Strom kommt nur auf Anforderung und ist daher nicht ständig "unter" dem Bett präsent. Wer also empfindlich gegenüber Strom ist, sollte hier auf jeden Fall genauer hinschauen.Der Motor des Rahmens spielt eher eine untergeordnete Rolle, da es nur 2 Hersteller gibt, die bei Ihren Produkten sehr zuverlässig sind. Auch die Möglichkeit eines Notablaß ist heute Pflicht.

Der Rahmen selber, sollte aus Buchenholz sein - ist hart und daher langlebig - und sollte ergonomisch sein.( Überbaukappen,

Lordosenunterstützung, Schulteranpassung) und im Idealfall eine individuelle Körpereinstellmöglichkeit besitzen.

 

Passt jede Matratze zu einem Motorrahmen?

Nein. Taschenfederkern oder Federkernmatratzen sind ungeignet. Bei Kaltschaum, Tempur oder Latexmatratzen gibt es keine Probleme.

 

Was kostet so ein Motorrahmen?

Das hängt davon ab, welche Funktionen und welche Qualität Sie möchten.

Einfache Modelle sind in der Standardgröße für ca 350 € zu bekommen. Die erfüllen aber mit Sicherheit keinen ergomomischen Anspruch. Für einen "guten" Rahmen sollten Sie ungefähr 600- 800 € veranschlagen. Wenn Sie einen Motorrahmen mit 3 oder 4 Motoren und mit einer individuellen ergonomischer Anpassung haben wollen incl. Memoryfunktion und Funkfernbedienung sind es auch leicht auch mal 2500 €.

 

Fazit: Motorrahmen sind durchaus sinnvoll und durchaus eine Überlegung wert. Sie decken den Komfort und zusätzlich den ergonomischen Bereich hervorragend ab.

(Joachim Wollny)

 

 

One fits all - die Einheitsmatratze: Gibt es eigentlich die Matratze für alle? Ist denn das möglich?

 

Um es ganz kurz und klar zu sagen: sie gibt es nicht.

Was bei anderen Produkten die Regel ist (Waschmittel,Schuhe, Haarshampoo, Sonnenschutzcreme...) soll bei einem so sensibeln Produkt wie eine Matratze gehen? Das ist nur ein frommer Wunsch, der nur in den seltesten Fällen aufgeht. Schnell kaufen ohne viel über das Produkt nachzudenken, zu einem vernünftigen Preis - 400 bis 500€ in der Standardgrösse, mit einem Rücknahmeversprechen, das kommt vielen Menschen zu gegen. Über die Auswirkungen einer falschen Schlafunterlage für Wirbelsäule wird nicht nachgedacht. Da die "Hemmschwelle" beim Internetkauf immer weiter sinkt, erfreuen sich diese neuen start Ups Firmen einer guten Nachfrage. Sie haben allerdings auch mit einer hohen Rücknahmenquote von ca. 30% zu kämpfen. Aber das ist nicht unser Problem.

Die Versprechen dieser Unternehmen, entsprechen einfach nicht der Realität.

Da es so viele Körpertypen, Rückenformen, Gewichtsklassen, persönliche Anforderungen an das Liegegefühl, verschiedene Rückenschmerzen und Krankheitsbilder gibt, kann und wird diese Rechnung mit der Einheitsmatratze nicht aufgehen. Wie sollen auch ein 130 kg schwerer Mann mit einem akuten Bandscheibenvorfall, oder ein 200 cm großer Modellatlet mit einer extrem breiten "Schwimmer" Schulterpartie, oder eine Frau von 165cm, mit 65 kg mit einer Wespentaille,  auf der gleichen Matratze zurecht kommen? Das geht einfach nicht! Ich denke das leuchtet jedem ein.

Unsere Beratung hier im Haus zielt darauf ab - Hersteller und auch preisunabhängig - die Schlafunterlage anzubieten, die ganz individuell zum Kunden passt. Das kann eine Matratze von 498,00 , es kann aber auch eine für 1298,00 in der Standardgröße sein. Mit unserer Erfahrung, in Verbindung mit unseren Vermesssystemen, können wir Fehlberatungen und daraus resultierende Fehlkäufe zu  fast 100% ausschließen. Zudem bieten wir eine Nachbetreung über viele Jahre an, so das unsere Kunden in jedem Fall auf der sicheren Seite sind.

Mein Fazit: individuelle Beratung, Fachwissen, Vermesssysteme, Nachbetreung alle diese Punkte sprechen für die individuelle Matratze und damit für unser Haus. 

Wenn Sie es einfach und unkompliziert (Internet) und sie sich zusätzlich von neuen Firmenkonzepten mit einer interessanten Marketingstrategie angsprochen fühlen, dann kaufen Sie dort. Ich würde es nicht tun, da mir meine Gesundheit wichtiger ist.

(Joachim Wollny)

 

 

Was kostet eine gute Matratze oder ein Schlafsystem?

Man kann beim Kauf Matratzen und Schlafsystem in 2 Kategorien unterteilen. Einfache, von der Stange oder angepasste , also individuell an die jeweiligen Körperkonturen angepasst.

Maßgebend sind bei den einfachern Matratzen, Höhe und RG 55 Raumgewicht der Matratze und die Bezugseigenschaften ( z.B. Polyamd oder Funktionsgarn) sowie ob die Matratze gut funktionierende Körperzonen besitzt. Bei guten Matratzen die dementsprechende gute Gebrauchswerte besitzen, geht man von einer Lebensdauer von ca. 10 Jahre aus. Den Preis kann man hier in der Standardgröße zwischen 400 - 600 € betragen. Preislagen darunter sind von den Gebrauchswerten eher schlecht und eignen sich nur für den Gästebereich oder für Menschen die notgedrungen auf jeden € schauen müssen.

Schlafsysteme -  Matratze und der Unterbau sind aufeinander abgestimmt, wie z.B. das Legrasystem von Röwa und kosten dann ab ca. 700 - 1000 € in der Standardgröße. Bei Angeboten darunter - Setangebote - sollte man die Finger weglassen.

Bei einer individuellen Matratze wie z.B. die 400/500 Serie von Vitario vom Ärztehaus Salzburg sollten Sie mit ca. 800 - 1300 € in der Standgröße rechnen. Die Vorteile bei diesen Matratzen sind eine Individualität (Vermessung und individuelle Anfertigung) und was noch wichtiger ist  eine Veränderbarkeit, so das man auf neue Schlafgegebenheiten Z.B. div. Rückenleiden, Gewichtszu oder Abnahme ...reagieren kann. Hier sind Fehlkäufe komplett ausgeschlossen.

Bei Schlafsystemen, die individuell aufeinander abgestimmt sind und zusätzlich mit Hilfe eines Messsystems auch an die jeweiligen Körperstaturen angepasst werden können, werden ca. 1000 - 1500 € in der Stanardgrösse veranschlagt.

Erfahrene Schnäppchenjägerdie ich kann überall gut schlafen - die auf ein Sonderangebot warten können und auch bereit sind, im Punkto Service und Nachbetreunung Abstriche in Kauf nehmen , können hier bei einem dementsprechenden Angabot mit Sicherheit den ein oder den andern Euro sparen.

 

Fazit: Einfachere Podukte, die die individuelle Körperstaturen nicht berücksichtigen, allerdings gute Basics haben, kann man schon ab 400 - 600 € bekommen, angepasste Matratzen mit Veränderungsmöglichkeit liegen bei ca. 800 - 1300 € je nach Ausführung

Im Grunde muss jeder Kunde für sich die Entscheidung treffen, was einem die eigene Gesundheit wert ist.

(Joachim Wollny)